top of page

Top 5 Trainingsorte in Oldenburg, dem Ammerland und umzu

Nur flaches Land? Weit gefehlt - Oldenburg, das Ammerland und die umgebenden Landkreise sind extrem vielfältig und haben besonders in Bezug auf Hundetraining einiges zu bieten. Deshalb findet ihr hier meine Top 5 Trainingsorte:



Top 1: Der Deich zwischen Oldenburg und Höfen


Vom Westfalendamm in Oldenburg bis nach Höfen und noch weiter erstreckt sich der Huntedeich. Hier kann man mit Hunden wunderbar entlang wandern. Und während die Strecken in Oldenburg und Tungeln noch recht belebt sind wird es ruhiger je weiter man Richtung Sandkrug und Höfen kommt. Außerdem sind weite Teile komplett eingezäunt, sodass sich der Deich hervorragend eignet um Hundebegegnungen, oder den Freilauf zu üben. Besonders hilfreich hierbei ist, dass die meisten Hundehalter*innen hier sehr rücksichtsvoll sind und ihren Hund anleinen, soald sie einem Hund an der Leine begegnen. Außerdem hat man am Deich immer die Möglichkeit bei Bedarf vom Weg auszuweichen.

Ein praktischer Bonus ist, dass man direkt am Deich auf diversen Parkplätzen parken und direkt von dort zum Spaziergang aufbrechen kann.


Top 2: Der Schlosspark in Rastede


Der Schlosspark ist für mich der Allrounder in Sachen Hundetraining. Zu einem Teil wie ein klassischer Park, zum anderen wie ein Wald angelegt und mit großer Freilauffläche für Hunde kann man hier wirklich fast alles trainieren. Einzige Wermutstropfen sind die ganzjährige Leinenpflicht im restlichen Park (die aus Sicht der anderen Besucher*innen wohl Sinn ergibt) und dass die Freilauffläche nicht eingezäunt ist. So gilt es, stets Vorsicht walten zu lassen und abzuwägen, wie sicher der Rückruf wirklich klappt.

Davon abgesehen können hier jedoch Leinenführigkeit, Hundebegegnungen, Orientierung, Radius, Rückruf und Freilauf geübt werden. Besonders wenn man zeitlich ein wenig flexibel ist und auch die weniger belebten Gebiete weiter hinten im Park kennt kann man sogar den Grad der Ablenkung ziemlich zuverlässig frei wählen.


Top 3: Die Städte - Oldenburg, Rastede, Westerstede, Bad Zwischenahn


Eigentlich vier Tipps in einem - Fürs Umwelttraining sind die Städte in Oldenburg und dem Ammerland ideal. Von eher beschaulich, bis richtig was los ist je nach Stadt und Zeitpunkt alles mit dabei. Straßen, Brücken, Bahnhöfe und Veranstaltungen gibt es in vielen Farben und Formen und laden zum Kennenlernen, Anschauen und Gewöhnen ein.


Top 4: Das Moor - Kleiweg in Ovelgönne


Wer in Ruhe Leinenführigkeit, oder Orientierung üben möchte ist hier genau richtig. Kaum jemand verirrt sich hier hin. Im Sommer kommen vielleicht mal ein paar Fahrradfahrer vorbei und im Sommer trifft man auf dem Weg hin und zurück vielleicht einen anderen Hund. Auch fortgeschrittendes Jagdkontrolltraining ist hier möglich, da sich das Wild in Grenzen hält (wobei das nicht für Vögel und Mäuse gilt) und das Gelände wunderbar einsehbar ist. Außerdem bilden Gräben eine natürliche Barriere zwischen Weg und Feld. Das hält passionierte Jäger zwar nicht davon ab sie zu überspringen, gewährt den Menschen jedoch ggf. Eine Sekunde mehr um zu reagieren.


Top 5: Zwischenahner Meer


Wer´s wirklich wissen will der läuft ums Zwischenahner Meer. Landschaftlich meiner Meinung nach zwar eher enttäuschend, da man kaum mal etwas vom See zu sehen bekommt, trifft man hier besonders im Sommer auf wahre Heerscharen an Fußgängern (mit und ohne Hund), Fahrradfahrern, Autos und allem was das Trainer*innenherz begehrt. Wäre Leinenführigkeit ein Leistungskurs wäre die Strecke wohl gut für eine Abiprüfung.

239 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page